Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Bernig besucht Kita Waldsternchen

Seddiner Kita im Finale beim Deutschen Kita-Preis

Der Landtagsabgeordneter Dr. Andreas Bernig und die Kreistagsabgeordnete Kathrin Menz haben die Kita „Waldsternchen“ am Seddiner See besucht. Die Kita gehört zu den 20 Finalisten, die am 13. Mai nach Berlin zur Preisverleihung des Deutschen Kita-Preises 2019 fahren. Sie hat sich gegen rund 1.600 Bewerber durchgesetzt.

Zehn Kitas und zehn Bündnisse haben es ins Finale des Deutschen Kita-Preises geschafft. Je fünf von ihnen werden ein Preisgeld zwischen 10.000 und 25.000 Euro erhalten. Der Deutsche Kita-Preis ist eine Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Karg-Stiftung, ELTERN, dem Didacta-Verband und der deutschen Weihnachtslotterie. Ziel ist es, gemeinsames Engagement für gute Qualität in Kitas und für Kitas sichtbar zu machen.

Von der beispielgebenden pädagogischen und sozialpädagogischen Arbeit der Erzieherinnen in der Kita „Waldsternchen“ der Gemeinde Seddiner See im Ortsteil Neuseddin konnte sich Bernig bei seinem Besuch überzeugen. „Die sehr enge Zusammenarbeit zwischen der Kita und der Gemeinde Seddiner See sowie mit den Eltern ist der Schlüssel für den Erfolg", so die Kita-Leiterin Katrin Breitag.

Die Kindertagesstätte mit gegenwärtig 162 Kindern hat die Form eines Sternes und befindet sich in direkter Waldlage, was in das offene Konzept mit eingebunden ist. Mit Bus und Bahn ist die Einrichtung gut zu erreichen. Seit 2012 arbeitet die Kita, die in diesem Jahr ihr 25. Jubiläum hat, an der Umsetzung ihres Projektes „Kita Waldsternchen auf dem Weg zur Inklusion“ und bekommt dafür durch den Landkreis über eine pauschale Eingliederungshilfe große Unterstützung. Fünf Heilpädagogen werden zusätzlich eingesetzt.

Viele Themen kamen noch zur Sprache, wie die Personalausstattung, die Ausbildung von Fachkräften für die Einrichtung und die Bedeutung der demografischen Entwicklung für die Region und deren Kita. Am 13. Mai werden Vertreter der Kita-Einrichtung nach Berlin fahren und erfahren, ob sie eine Trophäe mit nach Hause nehmen können.

Bernig und Menz unterstützen die Kandidatur für eine Auszeichnung und möchten alle Eltern hiermit aufrufen beim Eltern-Sonderpreis mitzuwirken. Er wird in diesem Jahr zusätzlich verliehen. Diese Kita wird über ein Online-Voting auf www.eltern.de ermittelt: Vom 8. April bis 6. Mai kann dort jeder für seine Lieblings-Kita abstimmen. Die Kita mit den meisten Stimmen gewinnt.

Also, liebe Eltern, machen Sie mit und rufen Sie in Ihrer Region für die Kita Waldsternchen zum Online-Voting auf und stimme sie selbst mit ab!