Zum Hauptinhalt springen
Phil Hubbe (Mitte) und Margit Glasow (rechts).

"Wenn ich spazieren gehe und einen leeren Rollstuhl sehe, denke ich auch 'Fahrerflucht?'"

In den vergangenen Wochen stellte die Brandenburger Linksfraktion in ihren Räumen im Landtag Cartoons des über die Grenzen der Szene bekannten Comic-Zeichners Phil Hubbe aus. In einer Finissage würdigten Anwesende Hubbes Werk, der sich in einem Teil seiner Arbeit Menschen mit Behinderung widmet.

Der so fragt, wie in unserer Überschrift, ist der bekannte Comic-Zeichners Phil Hubbe. In den vergangenen Wochen haben wir seine Comics auf unserem Flur im Landtag ausgestellt, die sich oft humorvoll mit dem Thema Behinderung beschäftigen. Mit der Finissage haben wir uns mit dem Thema beschäftigt, das viel zu wenig in unserem Alltag präsent ist und doch viel mehr in unser aller Bewusstsein eine Rolle spielen sollte. Hubbe vermag es, mit seinem Humor, der durchaus auch mal schwarze Züge aufweist, die allgemeinen Beklemmungen beim Thema Menschen mit Behinderung aufzuweichen und zu hinterfragen.

Neben dem Künstler selbst, den wir begrüßen konnten, waren auch viele Gäste dabei: unter anderem die Landesinklusionsbeauftragte Janny Armbruster, der Inklusionsexperte Karsten Häschel, die Inklusionsbeauftragte der Partei DIE LINKE, Margit Glasow, Susanne Meffert (Lebenshilfe Brandenburg) und vom Rollifahrerklub Rolf Gutsche. Nach der Eröffnung des inklusionspolitischen Sprechers der Fraktion, Andreas Büttner und wunderbaren musikalischen Klängen von Jonas Hauer (Dota), bestand zum vorerst letzten Mal die Chance, die Zeichnungen Hubbes zu betrachten.

Natürlich gab es auch eine Diskussionsrunde, moderiert von Karsten Häschel, in der zuerst der Künstler über seine Arbeit, seine Sicht und noch immer bestehende Widerstände in der Gesellschaft sprach. Aber in der anschließenden Debatte ging es auch um das Gemeinschaftsgefühl, um die Solidarität von Menschen mit Behinderung, wie auch um deutliche Kritik an der aktuellen Inklusionspolitik.

Ein großes Dankeschön geht an Phil Hubbe für die temporäre Ausleihe seiner Bilder und für die Zusammenarbeit. Wir werden das Thema Inklusion in Brandenburg und darüberhinaus weiter auf die Agenda bringen und alle Menschen ermutigen, vor allem auch die mit Behinderung, sich zu engagieren: Für eine offene und inkludierende Gesellschaft! (Jana Mochrie)

Mehr zu HUBBE Cartoons (hubbe-cartoons.de)!

Mehr Infos zum Forum Gerechtigkeit

Hier finden Sie mehr Infos dazu, wieso wir das Forum Gerechtigkeit organisieren.

Hier geht's direkt zum Anmeldeformular.

Halt geben!

Aufgaben der Landespolitik
in der zweiten Hälfte der Legislaturperiode

Auf dem Laufenden

Mitteilungen als RSS-Feed abonnieren

Linksdruck aktuell

Zum Newsletter der Fraktion