Zum Hauptinhalt springen
Ben Gross

Kathrin Dannenberg

In der Theorie gelingt Kinderschutz ganz gut, in der Praxis hat Brandenburg noch viel zu tun!

Wo steht der Kinderschutz in Brandenburg? Mit dieser Frage beschäftigte sich gestern der Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport in einem Fachgespräch mit verschiedenen Expert*innen. Dazu erklärt die kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Brandenburger Landtag, Kathrin Dannenberg:

„Trotz vieler Verbesserungen in den letzten Jahren wird der Kinderschutz noch nicht auf allen Ebenen im notwendigen Maß umgesetzt. Gute bundesrechtliche Regelungen zum Schutz von Kindern und Jugendlichen in Familien, Kita, Schule oder Freizeit sind vorhanden, diese müssen jedoch konsequent umgesetzt werden. Kinderschutz braucht Erwachsene, die Kinderrechte achten, Kinder ernst nehmen, mit Kindern auf Augenhöhe kommunizieren und in Fällen von Verdacht auf Gewalt wissen, was zu tun ist. Hierbei fehlt es zu oft an Wissen, Ressourcen und gut funktionierenden Netzwerken.

Besonders Kindertageseinrichtungen und Schulen müssen unterstützt und gefördert werden. Sie sind wichtige Anlaufstellen und bekommen Gefährdungen des Kindeswohls als Erste mit, allerdings werden diese viel zu selten angezeigt. Das sollte uns zu denken geben!

Um den Schutz unserer Kinder und Jugendlichen flächendeckend zu verbessern, muss die Landesregierung handeln. Es braucht:

  • eine Fachkräfteoffensive, um qualifizierte Fachkräfte für unser Land zu gewinnen,
  • verpflichtende Qualifizierungsangebote im Bereich des Kinderschutzes für Lehrkräfte, Erzieher*innen und Sozialarbeiter*innen,
  • eine deutlich bessere Ausstattung der Jugendämter mit Kinderschutzfachkräften, um vor allem in Schule und Kita zu sensibilisieren und eine gute Begleitung von Fällen gewährleisten zu können,
  • Beratungs- und Unterstützungsangebote für Kitas und Schulen für die Entwicklung von Gewaltschutzkonzepten,
  • einen Ausbau der Beratungs- und Fachstellen für Prävention, Intervention und gegen sexuelle Gewalt.

Mit der derzeit laufenden Erarbeitung des brandenburgischen Kinder- und Jugendgesetzes haben wir die Chance, die Rahmenbedingungen für den Schutz unserer Kinder und Jugendlichen vor körperlicher, seelischer und sexueller Gewalt besser zu gestalten.“

 

Hintergrund

Bericht des statistischen Bundesamtes zu Gefährdungseinschätzungen des Kindeswohls nach § 8a SGB VIII - 3,3 % der insgesamt 7.483 angezeigten Verfahren aus brandenburgischen Kindertageseinrichtungen und 9,5 % aus Schulen: https://download.statistik-berlin-brandenburg.de/5b39cda17739b752/fbc25128818a/SB_K05-10-00_2021j01_BE.pdf

 

Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail