Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

 

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail
 

Portrait Pressesprecherin Alexa Lamberz (DIE LINKE)
 

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail


 

 

Einzelansicht

5. Juli 2017 Bettina Fortunato und Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg

Bessere Personalausstattung dringend notwendig

Die Linksfraktion im Brandenburger Landtag unterstützt die Forderungen der Beschäftigten des Potsdamer Klinikums „Ernst von Bergmann“. Dazu erklären die gesundheitspolitische Sprecherin Bettina Fortunato und der Potsdamer Abgeordnete Dr. Hans-Jürgen Scharfenberg: Arbeit darf nicht krank machen. Schon gar nicht im Gesundheitswesen. Die für heute angekündigte Demonstration ist ein Alarmsignal. Gute Pflege setzt gute Arbeit voraus.

„Gerade in einer Zeit, in der Fachkräfte Mangelware sind, spielen faire Bezahlung, attraktive Arbeitsbedingungen und gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf eine große Rolle“, erklärt Bettina Fortunato. „Die unzureichende Personalausstattung führt in vielen Krankenhäusern zu steigender Arbeitsbelastung und hoher Fluktuation.“ Verschärft wird die Situation im Berliner Umland dadurch, dass eine Krankenschwester in Berlin rund 400 bis 500 Euro pro Monat mehr verdient.

Der Konkurrenzkampf im Gesundheitswesen darf nicht zu Lasten des Personals erfolgen. Hans-Jürgen Scharfenberg betont: „Die Ausgliederung einzelner Bereiche, prekäre Beschäftigungsverhältnisse wie Leiharbeit, Werkverträge oder sachgrundlose Befristungen müssen rückgängig gemacht werden. Gerade kommunale Krankenhäuser haben hier eine besondere soziale Verantwortung.“

Die Bundesregierung hat es verabsäumt, gesetzliche Grundlagen für eine Personalbemessung auf den Weg zu bringen, die die Arbeitsbedingungen für die Beschäftigten verbessert und die Sicherheit der Patientinnen und Patienten gewährleistet. In Deutschland ist das Verhältnis von Pflegekräften zu Patientinnen und Patienten katastrophal schlecht. Eine Pflegekraft im Krankenhaus betreut im Durchschnitt zehn Patientinnen und Patienten. Damit ist Deutschland Schlusslicht im europäischen Vergleich.