Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Ben Gross

Christian Görke

Wriezener Bahn & Co: Reaktivierungsoffensive jetzt starten

Heute wird eine von zwei jungen Brandenburgerinnen gestartete Petition zur Reaktivierung der stillgelegten Wriezener Bahn zwischen Werneuchen und Wriezen (Karte siehe Anhang) an den Landtag übergeben. Aus diesem Anlass erklärt der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion DIE LINKE, Christian Görke:

„Ich freue mich außerordentlich über diese bürgerschaftliche Initiative. Denn sie zeigt auf, wie wir durch zeitgemäße Mobilitätsangebote gesellschaftliche Teilhabe, Regionalentwicklung und Klimaschutz im ländlichen Brandenburg unter einen Hut bekommen. Nämlich, indem wir die Bahn in die Fläche unseres Landes zurückbringen, wo seit 1994 mehr als 550 Kilometer Schienenstrecken stillgelegt worden sind.

Auf der Wriezener Bahn könnte diese Reaktivierungsoffensive gestartet werden. Eine Verlängerung der RB25 von Werneuchen bis Tiefensee ist zeitnah und mit geringem Aufwand zu machen. Währenddessen kann die Instandsetzung der Strecke bis Wriezen geplant werden. Das würde zahlreiche Gemeinden in Ostbrandenburg besser an Berlin, Eberswalde und Frankfurt/Oder anbinden. Statt auf der völlig überlasteten B158 im Stau zu stehen, könnten die Menschen bequem mit der Bahn in die Bundeshauptstadt und die regionalen Zentren fahren.

Zugleich kann die Wriezener Bahn eine Blaupause für andere Reaktivierungsprojekte in Brandenburg sein. Für diese müssen bis 2022 konkrete Machbarkeitsuntersuchungen stattfinden, um mit dem Landesnahverkehrsplan 2023 in die Umsetzung einzusteigen. Passiert das nicht, schieben SPD, CDU und GRÜNE die versprochene Reaktivierungsoffensive auf die lange Bank. Damit gefährden sie nicht nur die Klimaziele, sondern verschenken Bundesfördermittel, aus denen 90 Prozent der Kosten für den Wiederaufbau stillgelegter Bahnstrecken finanziert werden können.“


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail