Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
DiG/Thomas Kläber

Kathrin Dannenberg

Wort des Jahres: Unser Favorit wäre „Fridays for Future“ gewesen

"Respektrente" ist das Wort des Jahres. Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende Kathrin Dannenberg: Bundesarbeitsminister Hubertus Heil freut sich über Platz 1 in der Hitliste. Die „Respektrente“ erkenne die Lebensleistung von Menschen an. Wir freuen uns darüber nicht. Es ist eher traurig, dass solch ein Begriff zum Wort des Jahres avancieren kann. „Fridays for Future“ wäre uns lieber gewesen.

Ein Großteil von altersarmen Menschen wird mit der sogenannten Respektrente gerade in Brandenburg nicht erreicht. Immer weniger kommen auf die geforderten 35 Arbeitsjahre – auch auf Grund gebrochener Erwerbsbiografien nach der Wende. DIE LINKE fordert deshalb eine solidarische Mindestrente.

Die Renten unterhalb von 1050 Euro müssen auf diesen Betrag aufgestockt werden. Das ist der Wert, der nach der EU, der Armutsdefinition entspricht. Wer weniger als 1096 Euro monatlich zur Verfügung hat, gilt als armutsgefährdet.


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail