Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Ben Gross

Thomas Domres

Verbändevorschlag zum Jagdgesetz ernstnehmen

Zur Vorlage eines Entwurfs für das Landesjagdgesetz durch das Forum Natur Brandenburg erklärt der agrarpolitische Sprecher der LINKEN im Landtag, Thomas Domres:

Für den dringend notwendigen Waldumbau brauchen wir niedrige Wildbestände, damit nachwachsende Bäume nicht verbissen werden. Dafür sind engagierte Jäger*innen nötig. Sie müssen mitgenommen werden, wenn neue Regelungen für eine intensivere Bejagung aufgestellt werden und dürfen die Freude an der Jagd nicht verlieren. Niemandem nützt es etwas, wenn wir am Ende ein stringentes Jagdgesetz haben, aber keine Jäger*innen, die es umsetzen wollen. Denn die Jäger*innen leisten dies in ihrer Freizeit und auf ihre Kosten.

Waldbesitzer*innen und Jäger*innen haben häufig gegensätzliche Interessen, wenn es um die Wilddichte und die Bejagung im Wald geht. Wenn es jetzt einen gemeinsamen Gesetzentwurf dieser Verbände gibt, sollte die Politik aufhorchen. Das MLUK ist gut beraten, die Vorschläge ernst zu nehmen und bei der Erarbeitung eines eigenen Gesetzentwurfes genau zu prüfen, statt umstrittene Regelungen um jeden Preis durchsetzen zu wollen.

Unabhängig davon, wie man zu einzelnen Punkten steht: DIE LINKE wird auf jeden Fall dafür sorgen, dass der Verbändevorschlag im parlamentarischen Verfahren die gebührende Beachtung findet und mitdiskutiert wird.


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail