Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Ben Gross

Ronny Kretschmer

Unglaubliche Verschwendung: Ministerin trägt Verantwortung für Impf-Chaos!

In Oranienburg und weiteren Orten sind zahlreiche ungenutzte Corona-Impfdosen vernichtet worden. Dazu erklärt Ronny Kretschmer, gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE im Landtag Brandenburg:

„Während 9.000 Menschen kurzfristig ihren fest vereinbarten Impftermin abgesagt bekommen, immer wieder vertröstet werden und täglich tausende Menschen ergebnislos in der Impfhotline festhängen, werden in den Impfzentren offensichtlich zahlreiche Impfdosen vernichtet. Diese Verschwendung ist gerade vor dem Hintergrund des weiterhin bestehenden Mangels an Impfstoff unfassbar und offenbart erschreckende organisatorische Mängel. Dass die Ärzte vor Ort von ‚chaotischen Zuständen‘ sprechen ist alarmierend. Die Vorkommnisse in Oranienburg und weiteren Impfzentren reihen sich dabei nahtlos ein in das Chaosmanagement der Gesundheitsministerin bei der Planung und Durchführung der Impf-Kampagne. Wir müssen feststellen: Die Fehler liegen im System, für das Frau Nonnemacher die politische Verantwortung trägt.

Es ist niemandem erklärbar, warum keine Reservelisten in den Impfzentren vorliegen, die aktiviert werden können, wenn Termine von Impfberechtigten kurzfristig abgesagt werden. Selbst kurz vor 18:00 Uhr können ungenutzte Impfdosen unproblematisch in Krankenhäusern, mobilen Pflegediensten oder Seniorenwohngemeinschaften verwendet werden.

Es reicht nicht aus, wenn Frau Nonnemacher von einer öffentlichkeitswirksamen Eröffnung eines Impfzentrums zur nächsten reist und wortreich erklärt, warum etwas nicht so klappt, wie es angekündigt war. Das System und die Organisation müssen grundsätzlich überarbeitet werden. Die Vorschläge meiner Fraktion liegen auf dem Tisch. Frau Nonnemacher muss jetzt endlich handeln, sonst verliert Sie ihre Glaubwürdigkeit und verspielt weiter Vertrauen der Brandenburgerinnen und Brandenburg.“


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail