Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Ben Gross

Bettina Fortunato

Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit erhalten

Das von der SPD geführte Wirtschaftsministerium hat die Schließung der Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit (SAE) zum Jahreswende angeordnet. Dazu erklärt die familienpolitische Sprecherin Bettina Fortunato:

Ich bin entsetzt über die Anordnung des Brandenburger Wirtschaftsministeriums, die Servicestelle Arbeitswelt und Elternzeit zu schließen. Insbesondere in dieser schwierigen Corona- Zeit ist das ein fatales Signal: Viele Familien sind durch Kurzarbeit, Homeoffice und Kinderbetreuung längst am Limit. Großeltern und Freunde als Unterstützer fallen oft weg. Gerade jetzt müsste doch alles getan werden für eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Stattdessen dreht die Landesregierung einer wichtigen Anlaufstelle für Familien den Hahn ab. Das zuständige Wirtschaftsministerium rechtfertigt dies mit widersprüchlichen Aussagen und will die Verantwortung komplett der Wirtschaft überlassen. Vereine und Verbände signalisieren hingegen einen gleichbleibend hohen Beratungsbedarf. Die Landesregierung zieht es aber offenbar vor, viel Geld in externe Beraterfirmen wie Kienbaum und Co. zu pumpen und gleichzeitig Beratungsangebote für Familien zu kürzen. Wir fordern den Erhalt und eine langfristige finanzielle Sicherung der Servicestelle.


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail