Skip to main content

Anita Tack

Mehr Geld für Personal und in die Schiene

Die Deutsche Bahn (DB) hat 2018 bis Ende April 10.000 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eingestellt. Dazu erklärt die verkehrspolitische Sprecherin Anita Tack:

Offenbar hat die DB den Zug der Zeit erkannt und in Größenordnung neues Personal eingestellt, um so der Alterspyramide beim Zugpersonal gerecht zu werden.

„Das wird allerdings nicht ausreichen, um die Bahn zukunftsfest zu machen. Mehr Investition des Bundes in die Infrastruktur des Schienenpersonenverkehrs ist unabdingbar. Die Schieflage zu Gunsten der Straße im Haushaltsentwurf der Bundesregierung  ist deutlich und muss beendet werden“, so Anita Tack.

Auch in Brandenburg ist seit langem spürbar, dass knappe Investitionsmittel, Personalmangel und auch seit Jahren stillgelegte Strecken Pendlerinnen und Pendler im Alltag zu Verzweiflung bringen.

Tack dazu weiter: „Ich begrüße die Planungen der Länder Berlin und Brandenburg sowie der DB AG für neue Investitionen in die Schiene im Projekt i2030. Doch für die Fahrgäste sind zügige Veränderungen wichtig, die ihren Lebensqualität verbessern.“


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail

Auf dem Laufenden

Pressemitteilungen als RSS-Feed abonnieren