Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Kathrin Dannenberg

LINKE will Landesaufgaben in der Bildung erhalten

Heute hat der Bildungsausschuss des Land­tages beschlossen, zwei Bildungs­aufgaben des Landes zu kommunalisieren, sofern dies nach einer neuerlichen Prüfung als sinnvoll erscheint. Dazu erklärt die bildungs­politische Sprecherin der LINKEN, Kathrin Dannenberg: Die Landesregierung schlägt in ihrem Leitbild zur Verwaltungs­strukturreform vor, den Schulpsychologischen Dienst und die Aufsicht über Einrichtungen der Kinder- und Jugend­hilfe zu kommunalisieren. Daran gab es in einer Anhörung des Bildungs- und Innenausschusses bereits erhebliche Kritik von Experten. DIE LINKE teilt diese Kritik und setzt sich dafür ein, beide Aufgaben noch einmal intensiv zu prüfen, bevor über eine Kommunalisierung entschieden wird.

Aus unserer Sicht sprechen sowohl fachliche als auch finanzielle Argumente dafür, dass beide Aufgaben in der Hand des Landes bleiben. Dafür werden wir nach dem Leitbild-Beschluss im Sommer kämpfen. Voreilige Entscheidungen sind mit uns bei diesen Themen nicht zu machen.


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail