Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Ben Gross

Thomas Domres

LINKE fordert endlich klares Bekenntnis zu einem leistungsfähigen Forstbetrieb

Zur geplanten Evaluierung des Landesbetriebes Forst Brandenburg erklärt der forstpolitische Sprecher Thomas Domres:

Den Landesbetrieb Forst Brandenburg, die Strukturen zur Bewältigung der hoheitlichen und forstwirtschaftlichen Aufgaben, sowie die Herausforderungen des Klimawandels, die Schädlingssituation und den nötigen Waldumbau nachhaltig zu gestalten, geht nur mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Waldbesitzerinnen und Waldbesitzern und allen anderen Akteuren in diesem Bereich. Völlig klar ist, dass die Personalsituation im Bereich Forst stark verbesserungswürdig ist und die Zielzahl von 1150 Beschäftigten endlich überarbeitet werden und dies mit einer klaren Aufgabenkritik einhergehen muss.

Der Landtag hat dazu einen klaren Auftrag an die Landeregierung ausgesprochen. Ich erwarte nach Vorlage des vollständigen Gutachtes ein klares Bekenntnis zu einem leistungsfähigen und nachhaltig arbeitenden Forstbetrieb, zu einer leistungsfähigen und bürgernahen Forstverwaltung in der Fläche und ein klares Bekenntnis zum Brandenburger Wald. Eine Forstverwaltung, die schwer erreichbar ist, weil die Anzahl der Oberförstereien und Reviere stark reduziert werden soll, wird diesem Anliegen nicht gerecht.

Ob die jetzt in Rede stehende Struktur den Herausforderungen gerecht wird,muss bezweifelt werden. Für einen nachhaltigen Waldumbau, für eine effektive Beratung und Betreuung der Waldeigentümer und für eine konsequente Schädlingsbekämpfung in der Fläche wird die Forstverwaltung vor Ort gebraucht.

Die angestrebte Evaluierung wird Antworten geben müssen über Fragen der Personalentwicklung, der Digitalisierung, der Aufgabenwahrnehmung etc. Diese Antworten müssen mit den Personalvertretungen, den Gewerkschaften und Berufsverbänden von Anfang an entwickelt, besprochen und dann gemeinsam umgesetzt werden.


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail