Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Jürgen Angelow

Kathrin Dannenberg und Bettina Fortunato

Landesgesetz für Frauenhäuser notwendig

DiG/Thomas Kläber

Heute ist der „Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen.“ Dazu erklären die Fraktionsvorsitzende Kathrin Dannenberg und die frauenpolitische Sprecherin Bettina Fortunato:

Im vergangenen Jahr wurden 3131 Frauen und Mädchen in Brandenburg geschlagen, bedroht oder sexuell genötigt – Tendenz steigend. Bei der Mehrzahl waren Ehemann, Freund oder Ex-Freund die Täter. Die Dunkelziffer ist deutlich höher, da viele Frauen Angst haben, sich jemandem anzuvertrauen. Allein im letzten Jahr wurden deutschlandweit sogar 123 Frauen von ihrem Ex-Partner getötet, was oftmals als „Beziehungsdrama“ verharmlost wird.

Zwar gibt es ein landesweites Netz an Frauenschutzeinrichtungen, Beratungsstellen und einen Landesaktionsplan, aber die aktuellen Zahlen sind verstörend und alarmierend. Sie machen deutlich, dass mehr getan werden muss: in Brandenburg und deutschlandweit. „Deshalb fordern wir, die Istanbul-Konvention konsequent umzusetzen“, so Kathrin Dannenberg. „Brandenburger Frauenhäuser brauchen endlich eine gesetzliche Grundlage ihrer Finanzierung. Dafür ist ein Landesgesetz notwendig, um den Frauen in allen Regionen des Landes gleichermaßen Schutz zu bieten.“

„Es braucht eine langfristige und landesweit einheitliche Finanzierung“, fordert Bettina Fortunato. „Bisher setzt sie sich aus Landesmitteln, kommunalen Zuwendungen, unterschiedlichen Tagessätzen der Frauen und Spenden zusammen. Dadurch gibt es landesweit große Unterschiede“.


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail