Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Gerrit Große

Land unterstützt erstmals sorbische/wendische Bildungsangebote in Kitas

Zur Beratung des Landeshaushalts 2019 / 2020 im Ausschuss für Bildung, Jugend und Sport erklärt die kinder- und jugendpolitische Sprecherin Gerrit Große:

Das Land Brandenburg wird sich ab 2019 erstmals an der Finanzierung von Personalkosten in Kindertagesstätten mit sorbischen/wendischen Bildungsangeboten beteiligen. Auf Antrag von DIE LINKE und SPD sollen in den kommenden beiden Jahren insgesamt 800.000 Euro für ein spezielles Förderprogramm zur Verfügung gestellt werden. Dieses soll zu 20 Prozent von der kreisfreien Stadt Cottbus/Chóśebuz und den Landkreisen im angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden kofinanziert werden.
Das Programm soll vor allem dem Ausgleich des höheren Aufwands an Personal dienen, der den Trägern von Kitas mit sorbischen/wendischen Bildungsangeboten entsteht. Diese Förderung betrifft sowohl umfassende Angebote wie die „Witaj“-Kitas als auch begegnungssprachliche und kulturelle Angebote von Kitas. Damit wird eine weitere Verpflichtung aus dem neuen Sorben/Wenden-Gesetz von 2014 umgesetzt.

Besonders hervorheben möchte ich, dass das Konzept für das neue Förderprogramm auf Initiative der Sorben/Wenden entstand. Das Sorbische/Wendische Aktionsnetzwerk hat in enger Abstimmung mit der Stadt Cottbus/Chóśebuz und den Landkreisen im angestammten Siedlungsgebiet die Grundkonturen des Programms erarbeitet. Der Rat für Angelegenheiten der Sorben/Wenden beim Landtag hat sich dieses Konzept zu Eigen gemacht und die Landtagsfraktionen gebeten, sorbische/wendische Bildungsangebote im Haushalt 2019/2020 zu berücksichtigen.

 


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail

Auf dem Laufenden

Pressemitteilungen als RSS-Feed abonnieren