Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Andrea Johlige

Andrea Johlige, Dr. Andreas Bernig

Kampf gegen Rassismus aktueller denn je

Dr. Andreas Bernig

Im Land Brandenburg gibt es ein starkes zivilgesellschaftliches Engagement für ein Tolerantes Brandenburg gegen nationalistische und rassistische Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt.

„Dies ist bitter nötig, angesichts des Anstiegs von Straftaten mit rechtsextremem Hintergrund und besonders der fremdenfeindlichen Gewaltstraftaten. Deshalb unterstützen wir als LINKE mit ganzer Kraft all jene, die zu uns geflüchteten Menschen ein herzliches Willkommen in Brandenburg bereiten. Gleichzeitig werden wir auch weiterhin allen nationalistischen, fremdenfeindlichen und rassistischen Bestrebungen auf der Straße und in den Parlamenten entschieden entgegen treten“, sagt Andrea Johlige und verweist auf Antirassismus-Klausel in der Landesverfassung. „Der Welttag gegen Rassismus sollte Anlass sein, für kulturelle Vielfalt und Toleranz einzutreten.“

„Diskriminierung ist vielschichtig. Sie begegnet uns im Alltag – auf der Straße, am Arbeitsplatz, in der Schule“, erklärt Andreas Bernig.“ Es ist deshalb notwendig, das zivilgesellschaftliche Engagement und die Antirassismus-Klausel der Verfassung mit einem Landesantidiskriminierungsgesetz nachhaltig durchzusetzen. Die Diskussion um ein solches Gesetz würde darüber hinaus auch die öffentliche Diskussion um die Verhinderung jeglicher Diskriminierung befördern. Das Allgemeine Antidiskriminierungsgesetz auf Bundesebene bietet einen Rahmen, reicht jedoch nicht aus.“

Im Mai 2013 wurde die Verfassung des Landes durch eine Antirassismus-Klausel ergänzt. Niemand darf wegen der Abstammung, Nationalität, Sprache, des Geschlechts, der sexuellen Identität, sozialen Herkunft oder Stellung, einer Behinderung, der religiösen, weltanschaulichen oder politischen Überzeugung oder aus rassistischen Gründen bevorzugt oder benachteiligt werden.


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail