Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Ben Gross

Thomas Domres

Endlagersuch: Fachliche Kriterien und Transparenz sind entscheidend

Zur Vorlage des „Zwischenberichtes Teilgebiete“ der Bundesgesellschaft für Endlagerung erklärt der umweltpolitische Sprecher Thomas Domres:

Zunächst bin ich froh, dass Gorleben als Endlager aus dem Spiel ist. Dort wäre - nach heutigem Kenntnisstand - eine sichere Endlagerung nicht möglich. Endlich wird dieses Relikt des Kalten Krieges, hoffentlich auf Nimmerwiedersehen, endgelagert. Diese Entscheidung freut mich besonders auch für die Prignitz, denn der Gorlebener Salzstock reicht ja bis in die Lenzener Region hinein.

Für die weitere Suche gilt: Niemand will ein Endlager, aber trotzdem brauchen wir es. Deshalb hilft es nicht weiter, wenn jetzt aus allen Regionen gerufen wird: Nicht bei mir. Wichtig ist vielmehr ein objektives, rein auf fachliche Kriterien ausgerichtetes Verfahren und absolute Transparenz, um dies auch nachvollziehbar zu machen. Die Landesregierung ist jetzt aufgefordert, einen Dialogprozess zu organisieren, der die Bürgerinnen und Bürger und die Kommunen zur Debatte einlädt und der deutlich macht, dass die Beteiligung ernstgenommen wird.


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail