Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Ben Gross

Ronny Kretschmer

Corona-Impfungen: Mehr Strategie, weniger Chaos!

Brandenburg ist weit hinten bei der Umsetzung der Impfstrategie. Dazu erklärt der gesundheitspolitische Sprecher der LINKEN im Landtag, Ronny Kretschmer:

Es ist völlig unverständlich, warum in Brandenburg so wenig geimpft wird ­– vor allem die Lage in den Pflegeheimen bereitet mir Sorge. 200 geimpfte Personen sind in dieser Hochrisiko-Gruppe deutlich zu wenig. Anscheinend wurde versäumt, sich ordentlich vorzubereiten und notwendige Einwilligungen u.a. von Betreuer*innen einzuholen. Zeit dafür war genug.

Das größte Problem ist die völlig überlastete Hotline: Anders als in Mecklenburg-Vorpommern oder Berlin müssen sich Hochbetagte in Brandenburg selbst um einen Impftermin bemühen – über eine Nummer, die kaum zu erreichen ist. Warum werden die Betroffenen nicht einfach per Post informiert? Zudem ist immer noch nicht geklärt, wie die Senior*innen zu den Impfzentren gelangen. Eine 90-Jährige aus Lenzen z.B. wird es mangels ÖPNV nicht schaffen, allein nach Kyritz zu reisen.

Ich fordere die Landesregierung auf, die Impfberechtigten anzuschreiben und verbindlich zu regeln, wie sie zu den Impfzentren gelangen können. Dazu braucht es Absprachen und Verträge mit Kommunen, Fuhrunternehmen und Hilfsdiensten, wie DRK, ASB oder den Johannitern. Im Notfall muss das Land schlicht die Taxe bezahlen.


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail