Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Ben Gross

Andreas Büttner

Corona: Endlich klare Regeln für den Tourismus schaffen

Zu der von der Landesregierung geplanten neuen Umgangsverordnung erklärt der tourismunspolitische Sprecher Andreas Büttner:

Die von der Landesregierung angekündigte neue Umgangsverordnung wird zu einem neuen Chaos in den touristischen Betrieben führen. Die Testpflicht in Innenbereichen von Gaststätten entfällt zwar. Wenn die Inzidenz aber über 10 steigt, wird sie wieder eingeführt. Praktisch bedeutet das:  Stecken sich in der Prignitz sechs Personen an, wird die Testpflicht wieder eingeführt. Nachvollziehbar ist das nicht mehr, sondern führt zu noch mehr Frust und Unverständnis. Denn insbesondere Brandenburgs GastronomInnen haben viel Geld in Hygienemaßnahmen investiert.

Seit über einem Jahr versäumt die Landesregierung Erhebungen, wo sich Menschen verstärkt anstecken. Es ist nicht nachvollziehbar, warum jetzt ein Inzidenzwert von 10 aufgerufen wird, denn durch Analysen und Fakten ist er nicht gedeckt. Am Ende steht die Gastronomie wieder vor sich ständig ändernden Regelungen.
Ebenso wird die 72-Stunden-Regelung für Tests bei Hotelaufenthalten zu Unmut führen. Denn wie will die Landesregierung dies überprüfen?

Brandenburgs Tourismus benötigt endlich eine klare Perspektive - auch für die Zeit über Corona hinaus. Die Regionen müssen unterstützt werden – bei ihrer Unterschiedlichkeit taugt kein einheitliches Programm für Alle. Brandenburg braucht einen Tourismusgipfel mit der Landesregierung und allen Akteuren in dem Bereich - mit verbindlichen Festlegungen für die zukünftige Entwicklung.


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail