Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Ben Gross

Bettina Fortunato

Brandenburgerinnen und Brandenburger vor Altersarmut schützen!

Die aktuellen Befunde des DGB-Reports zeigen, dass der Satz „Die Rente ist sicher“ längst nicht mehr gilt. Besonders alarmierend ist die Situation der Männer. Demnach erhalten männliche Neurentner in Brandenburg 154 Euro weniger Bezüge als Rentner vorheriger Jahrgänge. Im Bundesdurchschnitt liegt das Minus bei 99 Euro. In Brandenburg ist der Einbruch also überdurchschnittlich hoch. Das ist bedrohlich und im wahrsten Sinne eine Armutserklärung. Hier muß unbedingt gegengesteuert werden. Wir haben dazu eine große Anfrage an die Landesregierung gestellt, um eine detaillierte Übersicht über die Lage im Land zu erhalten und daraus notwendige parlamentarische Schritte ableiten zu können.

DIE LINKE fordert eine Rente, die sowohl leistungsgerecht als auch solidarisch ist und Erwerbstätige im Alter gut absichert. Die Finanzierung muss gerecht und paritätisch von Arbeitgebern sowie Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern getragen und um einen steigenden Bundeszuschuss ergänzt werden.

Wer sein Leben lang gearbeitet hat, muss gut von seiner Rente leben können.


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail