Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Jürgen Angelow

Kathrin Dannenberg

Bildungsbericht 2020: Weit entfernt von Bildungsgerechtigkeit

Der gestern von der Bundesregierung vorgestellte Bildungsbericht konstatiert zwar, dass sich die Chancengleichheit im Zugang zu Bildung langfristig verbessert hat, nimmt dabei aber den Zeitraum seit der Bildungsoffensive der 1970er Jahre in den Blick. Zwischen den beruflichen und akademischen Säulen des Bildungssystems besteht noch immer Durchlässigkeit. Ein hoher Bildungsabschluss ist nach wie vor Voraussetzung für ein gutes Gehalt. Deutlich stärker als bisher wirken die Ansprüche einer digitalisierten und international vernetzten Arbeitswelt auf den Bildungsbereich ein.

„Wir müssen dem Bericht rasch und umsichtig Rechnung tragen. Digitalisierung erfordert weit mehr bildungspolitische Aufmerksamkeit. Aber bisher gibt es weder im Bund noch im Land Brandenburg hierzu eine entsprechende Strategie“, so die Vorsitzende und bildungspolitische Sprecherin der LINKEN im Landtag, Kathrin Dannenberg, „Dieser Blindflug darf sich nicht fortsetzen!“ Dannenberg kritisiert, dass noch nicht alle Kinder und Jugendlichen mit Laptops oder Tabletts ausgestattet sind. „Hier werden Potenziale der Zukunft verschenkt. Und wie soll digitale Bildung aussehen, wenn schon die Aus- und Weiterbildung der Lehrer zu wünschen übriglässt.“ 

Und noch etwas ist Dannenberg seit langem ein Dorn im Auge: „Leider hängt der Bildungserfolg deutschlandweit noch immer stark vom sozialen Hintergrund der Eltern ab. Die Probleme sind in den letzten Jahren sogar größer geworden. Kinder aus armen Familien oder solche mit Migrationshintergrund sind zunehmend benachteiligt. Es ist nicht hinnehmbar, dass 6,8 Prozent der Jugendlichen die Schule ohne Hauptabschluss verlassen. Wir brauchen jede und jeden!“


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail