Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Ben Gross

Andreas Büttner

Beherbergungsverbot: Ohne Sinn und Verstand

Sachsen hat das Beherbungsverbot gekippt und der Verwaltungsgerichtshof in Baden-Württemberg ebenfalls. Aber die Brandenburger Landesregierung hält daran hartnäckig für Reisende aus Risikogebieten fest. Dazu erklärt der tourismuspolitische Sprecher Andreas Büttner:

Dieses Verbot macht keinen Sinn. Berliner dürfen zwar nach Italien fliegen, aber nicht in Perleberg übernachten. Noch absurder wird es, nachdem Cottbus heute zum Hotspot erklärt wurde. Also dürfen die Cottbusser nun nicht mehr raus aus ihrer Stadt und in anderen Brandenburger Landkreisen übernachten? Völlig unklar bleibt zudem, warum sich gesunde Bewohner von Risikogebieten für ihren Urlaub„frei testen“ können, obwohl für Risikogruppen die Tests knapp werden. Zudem versetzt diese Sperre der Tourismusbranche in Brandenburg einen erneuten Schlag.

Mit dem Behebergungsverbot wird Akzeptanz für Corona Einschränkungen insgesamt in der Bevölkerung verspielt. Aber genau diese Akzeptanz wird für die nächsten Wochen und Monate entscheidend sein. Wir brauchen sie. Deshalb bleibe ich dabei: Wichtig ist es, bestehende Maßnahmen zu kontrollieren (Maskenpflicht) und die Menschen weiterhin für die Hygiene (AHA Regeln) zu sensibilisieren. Es ist nicht entscheidend, ob oder wohin man sich bewegt , sondern wie.


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail