Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
DiG/Thomas Kläber

Andreas Büttner

Beherbergungsverbot für Berliner ist purer Aktionismus

Zum Beherbergungsverbot für Berliner in Brandenburg erklärt der tourismuspolitische Sprecher der Linksfraktion im Brandenburger Landtag, Andreas Büttner: Ca. 300.000 Brandenburgerinnen und Brandenburger pendeln täglich nach Berlin, ca. 90.000 Berlinerinnen und Berliner pendeln täglich nach Brandenburg.

Zudem gibt es einen regen Pendelverkehr für Einkauf, Kultur und Freizeit zwischen Berlin und Brandenburg.  

Jetzt zu Beginn der Herbstferien ein Beherbergungsverbot für Berlinerinnen und Berliner auszusprechen ist politisch das falsche Signal und wird kein Verständnis bei den Menschen wecken. Zudem ist es tourismuspolitisch ein erneuter und zudem vollständig sinnloser Schlag gegen die Tourismuslandschaft in Brandenburg. 

 

Wichtig ist es, die Menschen weiterhin für die Hygieneregeln zu sensibilisieren. Es ist nicht entscheidend oben oder wohin man reist, sondern wie man reist. Die Kenia-Koalition verspielt durch diesen Schritt die Akzeptanz und das Vertrauen der Menschen für die wirklich notwendigen Maßnahmen. 


Wir sind für Sie da!

Für alle Fragen rund um Pressemitteilungen, Gesprächswünsche zu Abgeordneten und die Berichterstattung über Aktivitäten und Initiativen der Landtagsfraktion sind wir Ihre Ansprechpartner_innen:

Pressesprecherin

Alexa Lamberz

Tel: 0331/966 15 37
Fax: 0331/966 15 40

E-Mail

Stellv. Pressesprecher

Jan Langehein

Tel: 0331/966 15 44
Fax: 0331/966 15 05

E-Mail