Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Ben Gross

Ronny Kretschmer

Versprechen in der Pflege müssen eingelöst werden

Zum heutigen „Internationalen Tag der Pflege“ (12. Mai) erklärt der pflegepolitische Sprecher der Brandenburger Linksfraktion, Ronny Kretschmer:

Mit dem Pakt für Pflege legte die Landesregierung im Koalitionsvertrag gut vor. Die Hoffnungen waren groß, wurden aber bisher nur enttäuscht.

Die vorgesehenen Gelder von 30 Millionen Euro jährlich wurden auf 22,5 Millionen Euro gekürzt, obwohl klar ist, dass die Anzahl pflegebedürftiger Menschen im Land Brandenburg immer größer und der Bedarf an Pflegekräften immer höher wird. Darüber können auch nicht pflegende Angehörige hinweghelfen, die mit einem Anteil an Pflegebedürftigen in der eigenen Häuslichkeit von 83 % bereits den Großteil absichern. Auch sie brauchen Anleitung und Unterstützung und auch dies muss bezahlt werden. In Kliniken leisteten die Pflegekräfte gerade in den letzten zwei Jahren eine immens wichtige, aber vor allem harte Arbeit. Ein schlichtes "Dankeschön!" ist hier definitiv zu wenig.

 Die Landesregierung ist in der Pflicht. DIE LINKE fordert, dass sie unverzüglich das vorgesehene Geld für den Pakt für Pflege wieder einstellt. 

Gleichzeitig muss sich die Landesregierung  für einen allgemeinen Tarifvertrag für Pflegekräfte sowie schnellere Bearbeitungszeiten zur Anerkennung ausländischer Pflegeberufe einsetzen. Außerdem sind flächendeckende niedrigschwellige Beratungs- und Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige sowie professionelle Sozialplaner notwendig.


Halt geben!

Aufgaben der Landespolitik
in der zweiten Hälfte der Legislaturperiode

Auf dem Laufenden

Mitteilungen als RSS-Feed abonnieren

Linksdruck aktuell

Zum Newsletter der Fraktion