Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Industriepolitik

Tesla-Gefahrengutachten: Land muss Sicherheit garantieren

Laut Berichten von Business Insider und dem ZDF-Magazin Frontal 21 geht aus einem Gutachten hervor, dass die Tesla-Fabrik in Grünheide stark anfällig für Störfälle sein könnte. So könnten sich Gaswolken bilden, die explodieren; außerdem könnte Reizgas austreten, dass Arbeiter und Anwohner gefährdet. Dazu erklärt der infrastruktur-politische Sprecher der LINKEN im Landtag, Christian Görke:

„Unter diesen Umständen kann das Werk nicht einfach so ans Netz gehen, wie derzeit geplant. Dieses Störgutachten muss Konsequenzen haben – die Aufsichts- und Kontrollbehörden des Landes müssen unverzüglich dafür sorgen, dass zusätzliche technische Sicherheitsvorkehrungen verordnet werden, die das Risiko abmildern und die Gefahr von schweren Störfällen verringert.

Brandenburg und der Bund wollen diese Investition in dreistelliger Millionenhöhe fördern. Die Landesregierung muss garantieren, dass die Sicherheit der Beschäftigten und der Anrainer nicht gefährdet werden.“


Tesla und Verkehr

Das von der Fraktion in Auftrag gegebene Gutachten zur Verkehrs-Erschließung des geplanten Teslawerkes in Grünheide finden Sie hier.

Rechtsgutachten

Das Gutachten Prof. Michael Kilians über die Zulässigkeit der Einrichtung eines mehrjährigen Sondervermögens 'Brandenburgs Stärken für die Zukunft sichern' finden Sie hier.

Die Zusammenfassung finden Sie hier.

Linksdruck aktuell

Zum Newsletter der Fraktion

Auf dem Laufenden

Mitteilungen als RSS-Feed abonnieren