Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Bild: Industrieblick/Fotolia.de

Arbeitsmarkt

Höheren Mindestlohn zügig in Kraft setzen

Die Mindestlohnkommission hat vorgeschlagen, den vergabespezifischen Mindestlohns in Brandenburg zu erhöhen. Dazu erklärt der arbeitsmarktpolitische Sprecher Dr. Andreas Bernig: Die Erhöhung des Vergabemindestlohnes auf 10,50 Euro pro Stunde ist ein wichtiger Schritt in Richtung armutssicher Löhne und für Gute Arbeit in Brandenburg.

Die vorgeschlagene Dynamisierung ab 2020 entspricht unserem Koalitionsvertrag, der eine Harmonisierung mit der Entwicklung  des Mindestlohnes auf Bundesebene vorsieht. Die Landesregierung sollte den Vorschlag jetzt schnell aufgreifen und noch im Herbst in das Verfahren einbringen, damit er durch das Parlament beschlossen werden kann.


Linksdruck aktuell

Zum Newsletter der Fraktion

Die Linke hilft

Spenden aus dem Sozialfonds der Fraktion

Auf dem Laufenden

Mitteilungen als RSS-Feed abonnieren

Der Koalitionsvertrag

Sicher, selbstbewusst und solidarisch: Brandenburgs Aufbruch vollenden.