Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Gegen Rassismus und Gewalt

Herzlichen Glückwunsch, Tolerantes Brandenburg!

Am Wochenende feiert das Handlungskonzept „Tolerantes Brandenburg” sein 20-jähriges Bestehen. Der Vorsitzende der LINKEN im Landtag, Ralf Christoffers, und die Sprecherin für das Tolerante Brandenburg, Andrea Johlige, gratulieren: „Wir danken den Akteuren des Toleranten Brandenburgs für 20 Jahre Kampf um ein tolerantes und weltoffenes Land ohne Rassismus und Gewalt, ohne Hetze gegen gesellschaftliche Gruppen – um ein Land, in dem die Menschen einander zuhören und aufeinander eingehen“, so Christoffers und Johlige. Die Handelnden hätten mit dafür gesorgt, dass Brandenburg die schwierige Situation der vergangenen drei Jahre gemeistert habe: „Die vielen Ehren- und Hauptamtlichen haben großen Anteil daran, dass wir neben einer Willkommenskultur auch eine Integrationskultur entwickeln konnten.“

Christoffers sagte, das Beispiel des Toleranten Brandenburgs wirke weit über den Bereich der Migration hinaus: „Hier haben wir ein Modell dafür, wie man soziale Konflikte durch aktives Miteinander bearbeiten und lösen kann. Das sollte Schule machen.“

Johlige wünscht sich, dass das Bündnis irgendwann überflüssig ist, weil Toleranz und Weltoffenheit selbstverständlich werden. „Leider sind wir davon noch weit entfernt, wie die jüngsten Vorfälle in Cottbus zeigen: Solange es Konflikte gibt und solange fremdenfeindliche Organisationen wie ‚Zukunft Heimat‘ ihre Propaganda verbreiten, brauchen wir das Tolerante Brandenburg.“

Beide Abgeordnete gratulieren: „Der Kampf um Weltoffenheit und Toleranz ist nur zu gewinnen, wenn es Menschen gibt, die mutig und offen für diese Werte eintreten. Danke für das Engagement! Happy Birthday!“


Linksdruck aktuell

Zum Newsletter der Fraktion

Die Linke hilft

Spenden aus dem Sozialfonds der Fraktion

Auf dem Laufenden

Mitteilungen als RSS-Feed abonnieren

Der Koalitionsvertrag

Sicher, selbstbewusst und solidarisch: Brandenburgs Aufbruch vollenden.