Skip to main content

Bildungspolitik

Fördervereine stärken heißt Schulen stärken

In kollegialer Runde traf sich unsere bildungspolitische Sprecherin Kathrin Dannenberg mit den Vorstandsvorsitzenden und der Geschäftsstellenleitung des Landesverbands Schulischer Fördervereine Berlin-Brandenburg e.V. im Landtag Brandenburg. Der Verband, der mittlerweile auch in ganz Brandenburg aktiv ist, hat in letzter Zeit immer mehr Interessensbekundungen bekommen. Diese starke Rückendeckung seitens der Gesellschaft soll nun mit Hilfe der Politik in eine starke Verbandsstruktur übergehen.

Um die Professionalität des beständig wachsenden Verbandes zu erhalten, sei jetzt eine hauptamtliche Unterstützung nötig. Die Geschäftsstelle, beispielsweise, befindet sich derzeit in der privaten Wohnung einer Ehrenamtlichen. Das würde der Landesverband gerne ändern. Durch eine so erzielte Entlastung der Ehrenamtlichen könnten sie sich dann wieder verstärkt auf die wichtige inhaltliche Arbeit der Fördervereine konzentrieren.

Besonders betont wurde das Anliegen des Landesverbands, eine Kultur des Miteinanders mit der Politik zu etablieren. Das Netzwerk, was der Landesverband aufbauen will, könnte Strukturen schaffen, die letztlich dem ganzen Land nutzen. So könnten viele Fördermittel nämlich nicht abgerufen bzw. verarbeitet  werden, weil schlicht die Infrastruktur in den Vereinen und im gesamten Verband fehle. 

„Das Engagement des Verbandes schätze ich wirklich sehr. Wichtig für das Gelingen einer Schule sind eben neben den Schulleitungen und Lehrer*innen auch diese mulitprofessionellen Teams, die die Fördervereine bilden. Ich könnte mir hier auch sehr gut eine Einbindung in unser Konzept des Gemeinsamen Lernens, zum Beispiel in Form von AGs, vorstellen“, so Kathrin Dannenberg.


Linksdruck aktuell

Zum Newsletter der Fraktion

Die Linke hilft

Spenden aus dem Sozialfonds der Fraktion

Auf dem Laufenden

Mitteilungen als RSS-Feed abonnieren

Der Koalitionsvertrag

Sicher, selbstbewusst und solidarisch: Brandenburgs Aufbruch vollenden.