Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Bild: Knescke/Fotolia.com

Kita-Politik

Beitragsfreiheit, Vergütung und neues Kita-Gesetz notwendig

Laut der jüngsten Bertelsmann-Studie fehlen in Brandenburg nicht nur viele Kita-Erzieher*innen, sondern die Bildungschancen der Kinder hängen auch vom Wohnort ab. Dazu erklärt die Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Landtag, Kathrin Dannenberg:

Zwar haben wir in der letzten Legislaturperiode in Regierungsverantwortung richtig Druck gemacht, um den Ausstieg aus den Kitabeiträgen und eine Erhöhung der Betreuungsrelation durchzusetzen, das kann aber erst ein Anfang sein. Brandenburg benötigt ein neues Kita-Gesetz. Darin muss auch klar geregelt sein, wer was in welcher Höhe bezahlt.

Außerdem brauchen wir in Brandenburg die vollständige Beitragsfreiheit mit Beginn des neuen Kitajahres zum 1.8.2020. Dafür muss auch der Betreuungsschlüssel kontinuierlich und regional ausgewogen verbessert werden. Die Öffnungszeiten sind flexibel zu gestalten - gerade im Interesse von Alleinerziehenden, Berufstätigen und Pendlern. Wenn wir wollen, dass mehr Jugendliche den Beruf eines(r) Kita- Erziehers*in ergreifen, ist eine Vergütung während ihrer Ausbildung dringend notwendig.


Linksdruck aktuell

Zum Newsletter der Fraktion

Die Linke hilft

Spenden aus dem Sozialfonds der Fraktion

Auf dem Laufenden

Mitteilungen als RSS-Feed abonnieren