Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content
Susann Städter/Photocase.de

Inklusion

Barrieren wegräumen: aus öffentlichen Räumen und Köpfen

Anlässlich des heutigen „Internationalen Tags der Menschen mit Behinderungen“ erklärt die inklusionspolitische Sprecherin Bettina Fortunato:

Menschen mit Behinderungen sind immer noch häufig vom gesellschaftlichen Leben ausgeschlossen. Fehlende Assistenz, Barrieren und gesetzliche Beschränkungen wie Kostenvorbehalte und Einkommens- und Vermögensgrenzen machen es ihnen unnötig schwer.

Die Öffentlichkeit weiß darüber nur wenig. Viel zu selten wird das Leben von Menschen mit Behinderungen mit all seinen guten wie negativen Seiten aufgegriffen. Deshalb fordert DIE LINKE Brandenburg die Landesregierung mit Anträgen auf:

  • den Menschen mit Behinderungen endlich einen Sitz im RBB-Rundfunkrat einzuräumen.
  • die längst überfällige Novellierung des Brandenburgischen Behindertengleichstellungsgesetzes auf den Weg zu bringen
  • und das Behindertenpolitische Maßnahmenpaket fortzuschreiben und weiterzuentwickeln.

Die Landesregierung ist in der Pflicht, die Rahmenbedingungen zu schaffen, damit jeder Mensch mit Behinderung unabhängig seiner Einschränkung, seines Wohnortes oder seiner finanziellen sowie sonstigen Verhältnisse sein Recht auf ein würdevolles, gleichberechtigtes und selbstbestimmtes Leben nach seinen Vorstellungen geltend machen kann. 


Linksdruck aktuell

Zum Newsletter der Fraktion

Die Linke hilft

Spenden aus dem Sozialfonds der Fraktion

Auf dem Laufenden

Mitteilungen als RSS-Feed abonnieren