Skip to main content

Finnische Delegation im Landtag

Austausch über Zukunft der EU-Förderung

Durch einen in den Morgenstunden behobenen technischen Fehler kam es heute im Flugverkehr in Finnland zu leichten Verzögerungen. Die von uns heute begrüßte finnische Delegation war davon zum Glück nicht betroffen und so konnten unsere geplanten Gespräche stattfinden. Offen und interessiert tauschten sich unser europapolitischer Sprecher Marco Büchel und Andreas Bernig, unser Sprecher für Arbeitsmarktpolitik und Gewerkschaften, mit ihnen über die Zukunft von EU-Förderung aus.Themen waren unter anderem eine zukunftsfähige Entwicklung der ländlichen Regionen, demokratische Bürgerbeteiligung, Sicherstellung des ÖPNV, aber auch nachhaltige Konzepte für den Arbeitsmarkt und die Bekämpfung der Arbeitslosigkeit. Im Zusammenhang mit verschiedenen Formen von Grundsicherungssystemen, wurde auch über die Erfahrungen mit dem finnischen Modellprojekt „Grundeinkommen“ diskutiert. Bis Ende 2018 werden die 2.000 Probanden weiterhin das Grundeinkommen von 560 Euro bekommen. Danach wird das Experiment ausgewertet. Von diesen Erfahrungen können dann sicher auch andere Staaten profitieren.

Kritisches kam natürlich auch zur Sprache. So wurden der hohe bürokratische Aufwand und die Komplexität von Antragsverfahren für EU-Mittel gerügt. Der Dialog soll weiter fortgeführt werden  - das nächste Mal dann in Finnland. Wir freuen uns und Nähdään!


Linksdruck aktuell

Zum Newsletter der Fraktion

Die Linke hilft

Spenden aus dem Sozialfonds der Fraktion

Auf dem Laufenden

Mitteilungen als RSS-Feed abonnieren

Der Koalitionsvertrag

Sicher, selbstbewusst und solidarisch: Brandenburgs Aufbruch vollenden.