20. November 2017 Netzwerk ländlicher Raum

Rettet die Dorfkneipe!

Am Wochenende hat sich in Potsdam das „Netzwerk ländlicher Raum“ gegründet, an dem alle ostdeutschen Landtagsfraktionen der LINKEN und deren Bundestagsfraktion beteiligt sind. Dazu erklärt das Mitglied der Enquete – Kommission 6/1 und Sprecherin für den ländlichen Raum der Brandenburger Linksfraktion Anke Schwarzenberg:

Am vergangenen Wochenende haben sich linke Abgeordnete der ostdeutschen Bundesländer, VertreterInnen der Dorfbewegung, Kommunalvertreter und interessierte BürgerInnen in Potsdam getroffen und zu einem „Netzwerk Ländlicher Raum“ verabredet. Das Netzwerk soll Probleme der ländlichen Regionen parteiübergreifend identifizieren und der Politik Lösungsvorschläge unterbreiten.

Neben dem digitalen Breitbandausbau, der Erhaltung des Schienen- und Verkehrsnetzes sowie der Kitas, Schulen und Krankenhäuser auf dem Lande wurde der Erhalt sozialer Treffpunkte in den Dörfern, Verkaufseinrichtungen und Orten der Geselligkeit, als vordringliche Ziele formuliert. Hierfür forderten die Anwesenden, Geld in die Hand zu nehmen! Die Vertreter der Zusammenkunft waren sich einig, dass die Vielfalt der Dörfer bewahrt und die demokratischen Entscheidungs- und Mitwirkungsmöglichkeiten vor Ort gestärkt werden müssen.