1. Juni 2017 Verkehrspolitik

Keine Autobahn-Privatisierung durch die Hintertür!

Luftbild eines Autobahnkreuzes

Der Bundestag beschließt heute über die allei­nige Zustän­dig­keit des Bundes für die Auto­bahnen. Dazu erklärt die verkehr­spo­li­tische Sprecherin der LINKEN im Landtag, Anita Tack: „Ich warne vor einer Priva­tisie­rung von Auto­bahnen durch die Hinter­tür, die öffentlich-private Partnerschaft (ÖPP) heißt. Einrichtungen und Anlagen der Daseinsvorsorge – und dazu gehören auch Autobahnen - gehören in die öffentliche Hand und nicht in gewinn-maximierende ÖPP-Projekte“, so Anita Tack.

Es reicht nicht aus, dass das heute beschlossene Gesetz einen Verkauf der Straßen und der Betreibergesellschaft an Private ausschließt. Denn weder ist eine parlamentarische Kontrolle über die privatrechtliche Autobahngesellschaft gewährleistet, noch sind ÖPP-Projekte im Autobahnnetz ausgeschlossen. Nachhaltige Infrastrukturpolitik für die Daseinsvorsorge geht nur im öffentlichen Eigentum.