16. Mai 2017 LehrerInnen-Besoldung

Anhebung auf A13 muss zügig kommen

Zur Diskussion um die Anhebung der Besoldung für Lehr­kräfte erklärt die bil­dungs­poli­tische Sprecherin der LINKEN im Landtag, Kathrin Dannen­berg: Für das kom­mende Schul­jahr muss das Land Branden­burg 1.145 Lehr­kräfte einstellen. Das ist eine enorme Heraus­for­derung. Derzeit ist aber nur etwa die Hälfte dieser Stellen schon besetzt. Ein großer Bedarf besteht vor allem an den Oberschulen. Bei der Einstellung von jungen Lehrkräften stehen wir im Wettbewerb mit Berlin und anderen Bundesländern. Damit Brandenburg für Lehrkräfte noch attraktiver wird, müssen wir bei ihrer Bezahlung nachlegen, insbesondere im Bereich der Primar- und der Sekundarstufe I. Dazu gehört für uns auch eine Entlastung der dienstältesten Kollegen.

Konkret will DIE LINKE eine Anhebung der Besoldung für diese beiden Schulstufen von jetzt A12 auf A13. Das sollte nach unserer Auffassung für alle Lehrkräfte gelten - unabhängig vom Berufsalter. Zu diesem Vorhaben führen wir Gespräche mit dem Bildungs- und dem Finanzminister sowie den Gewerkschaften. Wir wollen möglichst zügig zu einem gerechten Vorschlag kommen und ihn dann schrittweise umsetzen.