Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Integration

Zu Gast bei der Flüchtlingshilfe Jüterbog

Direkt in der Innenstadt Jüterbogs, nur wenige Schritte vom Rathaus entfernt, befindet sich die Arche. Hier hat die Flüchtlingshilfe Jüterbog ihr Domizil. Eine Kleiderkammer, Begegnungsräume und ein Schulungsraum sind vorhanden und so gibt es verschiedene Angebote für Geflüchtete, die in Jüterbog eine neue Heimat gefunden haben.

Ehrenamtlich wird viel auf die Beine gestellt: Näh- und Sprachkurse, gemeinsames Kochen und Backen, Spielen, Malen und Gärtnern, Filme schauen und vor allem: Reden. Dazu findet unter anderem jeden Samstag das Offene Café statt. Kommen kann jeder, der Lust hat und so machte sich auch unsere Abgeordnete Andrea Johlige auf den Weg, um sich das mal anzuschauen, mit Geflüchteten und Helfer*innen ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, wo der Schuh drückt.

Es war eintoller Nachmittag, fand Johlige: 40 Leute waren da, Geflüchtete und Helfer*innen, überall spielten Kinder, hier wurde über den Stand des Asylverfahrens diskutiert, dort wird darüber gesprochen, wie man am besten eine Wohnung findet. Am nächsten Tisch geht es um Alltagsprobleme, Probleme der Kinder in der Schule oder im Kindergarten. Man kennt sich. Seit vier Jahren findet dieser offene Treff jeden Samstag statt und wird gut angenommen. Es war toll zu sehen, wie herzlich die Stimmung ist und wie sehr allen diese Form von Treffen am Herzen liegt.

Die Helfer*innen berichteten Johlige auch über die sonstigen Aktivitäten der Flüchtlingshilfe Jüterbog. Sie war beeindruckt vom großen Engagement, das hier stattfindet und fand es ein tolles Erlebnis, für einen Nachmittag an dieser großartigen Arbeit Teil haben zu dürfen.