Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Isabelle Vandre

750 Euro für linkes Jugend-Wohnprojekt

Zum ersten Januar hat der Landtag die Abgeordnetendiäten um 225 Euro im Monat erhöht - ein Grund für die Abgeordneten der LINKEN, noch mehr von ihren Diäten zu spenden als bisher. Die hochschulpolitische Sprecherin Isabelle Vandre spendete jetzt ihre Diätenerhöhung aus

Zum ersten Januar hat der Landtag die Abgeordnetendiäten um 225 Euro im Monat erhöht - ein Grund für die Abgeordneten der LINKEN, noch mehr von ihren Diäten zu spenden als bisher. Die hochschulpolitische Sprecherin Isabelle Vandre spendete jetzt ihre Diätenerhöhung aus den ersten drei Monaten dieses Jahres einem Projekt, das ihr ganz besonders am Herzen liegt: dem linken Jugendwohnprojekt Mittendrin in Neuruppin. Die BewohnerInnen und Aktiven können dieses Geld dringend gebrauchen, weil sie dabei sind, ihr altes Bahnhofsgebäude weiter auszubauen und es am Haus noch einiges zu tun gibt.

Auch in Zukunft möchte Vandre mehr als ihre Diätenerhöhung an kleine, antirassistische Jugendprojekte in ganz Brandenburg spenden; 250 Euro pro Monat hat sie dafür vorgesehen. Wer sich in einem Jugendprojekt für Geflüchtete und/oder gegen Nazis engagiert, kann sich also mit der Fraktion in Verbindung setzen und sein Projekt kurz vorstellen. Wir leiten die Anfrage weiter - und eventuell gibt es in den nächsten Monaten eine kleine finanzielle Unterstützung.


DIE LINKE hilft - der Sozialfonds der Fraktion

Die Landtagsabgeordneten der LINKEN spenden nicht nur Geld für zahlreiche Projekte in ihren Wahlkreisen; sie zahlen auch regelmäßig in den gemeinsamen Sozialfonds der Fraktion ein. 360 Euro gibt jede/r Abgeordnete pro Jahr - was bedeutet, dass der Fonds jährlich über 6.000 Euro zur Verfügung hat, mit denen er Projekte für sozial Schwache oder Not leidende BrandenburgerInnen unter­stützt. Zum Beispiel stellt er Geld für Bildungs- und Erholungsreisen von Kin­dern aus armen Familien zur Verfügung. Fördermittel können bei der Fraktion bean­tragt werden; einen Überblick über die Förderbedingungen finden Sie hier.