Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Skip to main content

Sozialfonds

300 Euro für die Kinder-Service-Stelle

Noch im Dezember 2018 erreichte die Linksfraktion ein Hilferuf aus der Uckermark. Der Verein „Kinder-Service-Stelle und Familie e.V.“ brauchte dringend Geld, um seine ehrenamtliche Arbeit auch im neuen Jahr fortsetzen zu können. Die Abgeordneten beschlossen, 300 Euro aus ihrem Sozialfonds an den Verein zu spenden, schnell war das Geld überwiesen. Jetzt war unsere für die Uckermark zuständige Abgeordnete Isabelle Vandre zu Besuch bei der Kinder-Service-Stelle und überreichte einen symbolischen Spendenscheck.

Seit 2006 gibt es das Projekt in Prenzlau. Die Mitglieder haben das Ziel, armen Familien Unterstützung zukommen zu lassen. Seit 2012 betreibt der Verein einen Laden im Prenzlauer Turmcarree, in dem sich Bedürftige gespendete Kleidung abholen können und zu vielen anderen Problemen Rat und Hilfe bekommen. Der Verein packt zum Beispiel Weihnachtspakete für Kinder und ist seit vielen Jahren Partner bei der Schultütenaktion der Prenzlauer LINKEN. „Die Arbeit der Kinder-Service-Stelle Prenzlau ist ein wichtiger gesellschaftlicher Beitrag und wird ausschließlich im Ehrenamt geleistet, das verdient unsere große Anerkennung“, sagte Vandre bei der Übergabe des Spendenschecks.


DIE LINKE hilft - der Sozialfonds der Fraktion

Die Landtagsabgeordneten der LINKEN spenden nicht nur Geld für zahlreiche Projekte in ihren Wahlkreisen; sie zahlen auch regelmäßig in den gemeinsamen Sozialfonds der Fraktion ein. 360 Euro gibt jede/r Abgeordnete pro Jahr - was bedeutet, dass der Fonds jährlich über 6.000 Euro zur Verfügung hat, mit denen er Projekte für sozial Schwache oder Not leidende BrandenburgerInnen unter­stützt. Zum Beispiel stellt er Geld für Bildungs- und Erholungsreisen von Kin­dern aus armen Familien zur Verfügung. Fördermittel können bei der Fraktion bean­tragt werden; einen Überblick über die Förderbedingungen finden Sie hier.