24. Januar 2017 Kandidat bei der Bundespräsidentenwahl

Butterwegge stellt sich im Landtag vor

Der Sozialforscher Professor Christoph Butterwegge, Kandidat der LINKEN für die Bundespräsidentenwahl in drei Wochen, hat sich heute bei der Linksfraktion im Landtag Brandenburg vorgestellt. Bei den LINKEN herrschte gute Stimmung, und auch bei den Vertreterinnen und Vertretern von SPD und Grünen war Aufgeschlossenheit und Interesse zu spüren. Für uns war es nicht nur eine Freude, einen der angesehensten Intellektuellen der Republik als unseren Kandidaten zu erleben - auch seine fundierte Kritik der sozialen Ungleichheit, seine kenntnisreichen Positionen zur Friedenspolitik, zum Rechtsextremismus und zur Demokratieentwicklung waren hörenswert.

Besonders anregend war Butterwegges Fähigkeit, nicht nur Befunde über die Realität zu liefern, sondern politische Entscheidungen an dieser Realität zu messen und deren Folgen abzusehen. Gut, dass DIE LINKE diesen Kandidaten als Alternative zu Frank-Walter Steinmeier aufgestellt hat. Er hätte das Zeug, an der Spitze des Staates als Mann des Friedens und des sozialen Ausgleichs, als engagierter Kämpfer für Freiheit und Demokratie zu wirken. Eine ideale Mischung!